Sie benötigen eine erweiterte
?

Meldebestätigung
Anmeldebestätigung
Meldebescheinigung

Fordern Sie einfach hier online eine Meldebestätigung in Anröchte an.

meldebescheinigung.online ist keine offizielle Behördenseite, sondern es handelt sich um einen privaten Anbieter.
Meldebestätigung

Ihre Adresse

Hiermit bestelle ich

Ihre persönlichen Daten

Zahlungsart wählen

Die Gesamtkosten betragen: {{formatter.format(order.amount)}}
Meldebescheinigung.online ist keine Behördenseite, sondern ein privater Dienstleister. Sie beauftragen uns hiermit eine Meldebescheinigung für Sie beidem zuständigen Amt zu beantragen. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Meldebescheinigung

Es gibt zwei Arten von Melderegisterauskünften:

Eine Meldebestätigung (oder auch Meldebescheinigung, Anmeldebestätigung), ist ein vom Einwohnermeldeamt ausgestelltes Dokument, das als amtlicher Nachweis der Wohnanschrift dient. Eine Meldebestätigung können Sie nur für sich selbst anfordern (nicht für andere Personen)

Mit einer Einwohnermeldeamtsauskunft erhalten Sie die aktuelle Meldeadresse von jemanden anderen. Wenn Sie jemand suchen, dann hilft ihnen der Service von Einwohnermeldeamt24 weiter

Meldebestätigung Anröchte

Meldeamt Anröchte - Meldebescheinigung

Anröchte ( Anröchte?/i) ist eine Gemeinde im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).
Landkreis Soest (Arnsberg) (Nordrhein-Westfalen)
Einwohner in Anröchte ca. 10.203
Anröchte PLZ 59609 und Telefonvorwahl
Vorwahlen: 02947, 02927
Adresse der Gemeinde: Hauptstr. 72–74, 59609 Anröchte
Website: www.anroechte.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Dienstag: 08:00 - 12:00 Mittwoch: 08:00 - 12:00 Donnerstag: 08:00 - 12:00 14:00 - 15:00 Freitag: 08:00 - 12:00 Samstag: Geschlossen Sonntag: Geschlossen

FAQ

Was ist erweiterte Meldebescheinigung?

Die erweiterte Meldebescheinigung ist ein Dokument, das von der Meldebehörde ausgestellt wird und Auskunft über den Meldestatus einer Person gibt. Sie enthält neben dem Namen, dem Geburtsdatum und dem Wohnort der Person auch Angaben zu ihrem Familienstand, der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen und dem Beruf.
Die erweiterte Meldebescheinigung kann von verschiedenen Behörden oder Institutionen, wie zum Beispiel von Arbeitgebern oder Banken, angefordert werden, um die Identität und den Wohnsitz einer Person zu überprüfen. In Deutschland und Östereich ist die Meldebescheinigung Aufabe des Melderegisters, in dem alle Meldungen von Personen erfasst werden, die in Deutschland wohnen.

Was brauche ich für eine Meldebescheinigung?

Um eine Meldebescheinigung beantragen zu können, benötigen Sie in der Regel einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. In manchen Fällen kann auch ein anderes amtliches Dokument, zum Beispiel ein Führerschein oder ein Sozialversicherungsausweis, als Identitätsnachweis dienen.
Um die Meldebescheinigung beantragen zu können, müssen Sie sich in der Regel persönlich bei der Meldebehörde vor Ort melden. Dort müssen Sie einen Antrag ausfüllen und das entsprechende Dokument vorlegen. In manchen Fällen kann der Antrag auch online gestellt werden. Die Meldebehörde wird dann prüfen, ob Sie tatsächlich gemeldet sind und ob alle Angaben korrekt sind. Sobald die Meldebescheinigung ausgestellt wurde, können Sie sie entweder persönlich abholen oder sich per Post zusenden lassen.
Bitte beachten Sie, dass es in Deutschland unterschiedliche Regelungen für die Meldebescheinigung gibt, die von Bundesland zu Bundesland variieren können. Um genauere Informationen zu erhalten, empfiehlt es sich, sich an die Meldebehörde in Ihrem Wohnort zu wenden.
Meldebestätigung Wikipedia

Als Meldebestätigung oder auch Anmeldebestätigung, bezeichnet man das bei der Anmeldung eines Wohnsitzes beim Einwohnermeldeamt auf Verlangen ausgestellte Dokument, das als Nachweis der Meldung dient. Es gilt in Verbindung mit einem Reisepass als amtlicher Nachweis der Wohnanschrift des Inhabers und kann somit den Personalausweis ersetzen. Ebenfalls ist eine Meldebestätigung teilweise für Zweitwohnsitze nötig, da diese im Gegensatz zum Hauptwohnsitz nicht im Personalausweis eingetragen werden. In die Meldebestätigung werden in der Regel, unter anderem, der aktuelle Haupt- oder Zweitwohnsitz, eventuell bisher vorhandene Wohnsitze, der Name sowie das Geburtsdatum eingetragen. Die Rechtsgrundlage dafür ist das Meldegesetz des jeweiligen Bundeslandes


Unsere Serviceleistung zielt auf Entbürokratisierung, Vereinfachung von Behördengängen und Bürgerfreundlichkeit ab. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre persönliche Meldebescheinigung einfach und direkt in nur drei Schritten online zu beantragen, ohne den Weg zur Post auf sich nehmen oder Behörden kontaktieren und mit Telefonwarteschlangen und Sachbearbeitern kommunizieren zu müssen. 


Eine Meldebestätigung oder Anmeldebestätigung ist ein Dokument, das auf Verlangen bei der Anmeldung eines Wohnsitzes beim Einwohnermeldeamt ausgestellt wird. Sie dient als Nachweis der Meldung und wird in Verbindung mit einem Reisepass als amtlicher Nachweis der Wohnanschrift des Inhabers akzeptiert, was den Personalausweis ersetzen kann. Insbesondere für Zweitwohnsitze ist eine Meldebestätigung teilweise erforderlich, da diese im Gegensatz zum Hauptwohnsitz nicht im Personalausweis vermerkt werden. Die Meldebestätigung enthält in der Regel Angaben wie den aktuellen Haupt- oder Zweitwohnsitz, eventuell vorhandene frühere Wohnsitze, den Namen und das Geburtsdatum. Die Rechtsgrundlage dafür ist das Meldegesetz des jeweiligen Bundeslandes.

Beantragen Sie Ihre Meldebescheinigung jetzt bequem online und sparen Sie sich den Weg zum Einwohnermeldeamt. Mit unserem Service erhalten Sie Ihre Meldebescheinigung schnell und einfach, ohne Behördengänge und lange Wartezeiten. Der Antrag dauert nur wenige Minuten und Sie erhalten Ihre Meldebescheinigung direkt von der Meldebehörde per Post zugeschickt. Probieren Sie es jetzt aus!

Meldebescheinigung jetzt einfach online beantragen! Unser Service ermöglicht Ihnen die unkomplizierte Beantragung Ihrer Meldebescheinigung von zu Hause aus. Keine langen Wartezeiten oder Behördengänge mehr – in nur wenigen Schritten erhalten Sie Ihre Meldebescheinigung direkt von der Meldebehörde per Post zugeschickt. Überzeugen Sie sich jetzt von unserem schnellen und zuverlässigen Service.


Meldebescheinigung jetzt einfach online beantragen! Keine langen Wartezeiten oder Behördengänge mehr. In nur wenigen Schritten erhalten Sie Ihre Meldebescheinigung direkt von der Meldebehörde per Post zugeschickt. 

Meldebescheinigung jetzt einfach online beantragen! Unser Service ermöglicht Ihnen die unkomplizierte Beantragung Ihrer Meldebescheinigung von zu Hause aus. Überzeugen Sie sich jetzt von unserem schnellen und zuverlässigen Service. Probieren Sie es jetzt aus!

Beantragen Sie hier Ihre Meldebescheinigung jetzt bequem online.  Unser Service meldebescheigung.online ermöglicht Ihnen die unkomplizierte Beantragung Ihrer Meldebescheinigung von zu Hause aus. Probieren Sie es jetzt aus!

Unsere neue Serviceleistung zielt Vereinfachung von Behördengängen und Bürgerfreundlichkeit ab. Fordern Sie Ihre persönliche Meldebescheinigung einfach und direkt online zu beantragen, ohne den Weg zur Post auf sich nehmen oder Behörden kontaktieren und mit Telefonwarteschlangen und Sachbearbeitern kommunizieren zu müssen.

Schnell & Fachgerecht

Der Versand der Meldebescheinigung erfolgt in der Regel per Post. Die Bearbeitung normalerweise 2-3 Tage

Alle Daten sind geschützt

Ihre Daten werden mit unserer neuesten Technologie verschlüsselt. Für eine andere Person kann keine Meldebescheinigung beantragt werden

Fakten über die Gemeine Anröchte, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Gemeine Anröchte ist eine Gemeinde im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Sie liegt an der Grenze zu Niedersachsen und hat ca. 8.100 Einwohner. Die Gemeinde umfasst neben der Kernstadt Anröchte auch die Ortsteile Allagen, Arnsberg-Neheim, Borgholz, Enkhausen, Hellerdorf, Hücker-Aschen und Rüthen-Kallenhardt.

Der Fluss Berkel durchquert die Stadt und entspringt in der Nähe des benachbarten Ortes Olsberg.

Geschichtlich wurde die Anröchte bereits 1167 erstmals urkundlich erwähnt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann der Bergbau in der Region. Heute ist Anröchte eine vorwiegend landwirtschaftlich und touristisch

Fordern Sie einfach hier online eine Meldebestätigung an.

Jetzt anfordern

Select your language/Dilinizi seçiniz.

English Turkish